Sozialarbeitertagung

20.03.2014

 
„Das Recht des Patienten auf Patientenrechte?!“
Bad Sassendorf, März 2014 – Im vergangenen Jahr ist das neue „Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten“ – kurz Patientenrechtegesetz – in Kraft getreten. Das Ziel: Das Recht der Patienten zu stärken und eine Begegnung von Arzt und Patient auf Augenhöhe zu ermöglichen. Welche Neuerungen hat das Gesetz gebracht? Wie sieht es in der Praxis aus und wie gelingt die reibungslose Umsetzung im Krankenhaus? Und welche Rolle spielt dabei der Krankenhaus-Sozialdienst? Die diesjährige Sozialarbeiter-Fachtagung der Kliniken der Westfälisches Gesundheitszentrum Holding GmbH am 20. Mai 2014 befasst sich mit diesen und vielen weiteren Fragestellungen. Das Thema lautet daher: „Das Recht des Patienten auf Patientenrechte?!“
 
Als Referenten konnten Judith Storf, Patientenberaterin bei der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) und Josef Roß, Leiter des Sozialdienstes am Pius-Hospital in Oldenburg gewonnen werden. Judith Storf wird einen Überblick zum neuen Patientenrechtegesetz geben. Josef Roß erläutert dann, wie es im Krankenhaus erfolgreich umgesetzt werden kann. Am Nachmittag werden die Themen der Vorträge in Workshops vertieft. Moderieren und durch den Tag begleiten wird Uwe Borchers vom Zentrum für Innovation im Gesundheitswesen (ZIG).
 
Sozialarbeitertagung der Westfälisches Gesundheitszentrum Holding GmbH, 20. Mai 2014, 9.00-16.00 Uhr, MARITIM Hotel Schnitterhof in Bad Sassendorf. Weitere Infos unter www.wgzh.de. Anmeldungen sind schon möglich per E-Mail: sozialarbeitertagung@wgzh.de
 
Pressekontakt
Westfälisches Gesundheitszentrum Holding GmbH
Susanne Andreas
Bismarckstr. 2, 59505 Bad Sassendorf
Tel: 02921 501-4821, Fax: 02921 501-4838
E-Mail: presse@wgzh.de


« Zurück zur Übersicht